Bezirksliga Runde 1: Hohe Niederlage zu Beginn der Saison 2021/2022

 

SF Waldstetten 1             2,0

SK Sontheim/Brenz 3       6,0

 

Der Start in die neue Saison ist leider missglückt. Durch die erhebliche Verspätung der Gäste und der Klärung der Spielberechtigungen konnten die Bretter erst gegen 10.00 Uhr freigegeben werden.

Längere Zeit waren die Bretter ausgeglichen. An Brett 1 kam Raimond Garbe nach und nach in eine schwierige Stellung, die am Ende nicht mehr zu halten war.

Karl Krieg hat an Brett zwei im Verlauf des Spiels eine Qualität erkämpft. Sein Gegner erhielt dafür zwei Mehrbauern. Die Stellung blieb sehr kompliziert, weshalb sich die Kontrahenten letztlich auf ein Remis geeinigt haben.

Das dritte Brett konnte Edmund Abele für sich entscheiden und den vollen Punkt erkämpfen. Auch hier blieb das Spiel lange ausgeglichen, bevor ein Fehler des Gegners das Spiel entschieden hat.

An Brett vier wurde von Michael Knödler engagiert gekämpft. Leider ist es nicht gelungen, einen entscheidenden Vorteil zu erringen, weshalb die Partie Remis endete.

Martin Betz stand an Brett 5 klar auf Gewinn, bevor er durch eine übersehene Springergabel in einen nicht mehr aufholbaren Rückstand geraten ist und den Punkt unglücklich abgeben musste.

Klaus Abele konnte das Spiel am sechsten  Brett ebenfalls lange ausgeglichen erhalten, bevor er aus Unachtsamkeit zwei Bauern abgeben musste. Im weiteren Verlauf konnte er zwar einen dieser Bauer wieder zurückerkämpfen. Im Endspiel wurde der noch fehlende Bauer bei gleichfarbigen Läufern sehr stark und hat das Spiel zugunsten von Sontheim entschieden.

Bernhard Staiber konnte das Spiel über weite Strecken ausgeglichen erhalten. Ein Fehlgriff konnte von ihm nicht mehr ausgeglichen werden, weshalb er den Punkt abgeben musste.

Auch an Brett 8 ist es Steffen Jüttner trotz engagiertem Kampf nicht gelungen, die Niederlage abzuwenden.