Kreisklasse Runde 4: Schöner Sieg zum Jahresende:

 

SF Spraitbach 3                2,5

SF Waldstetten 2              3,5

 

Lange Zeit waren die Partien ausgeglichen. Zunächst zeichnete sich an den Brettern vier (Klaus Rieg) und fünf (Erhard Reckziegel) Vorteile für die Schachfreunde ab, welche schließlich auch zu vollen Punkten umgewandelt werden konnten. Martin Betz nutzte an Brett zwei ein ungenaues Opfer seines Gegners aus und konnte ebenfalls gewinnen. Nachdem Bernhard Staiber an Brett sechs in ein Remis einwilligte, war die Runde gewonnen. Volker Wirth stand an Brett eins lange sehr gut, bis eine Ungenauigkeit zu Vorteilen für seinen Gegner führte, die ihn letztlch auch die Partie kostete.

An Brett drei konnte Klaus Abele im Mittelspiel keine Vorteile erkämpfen, kam in Zeitnot, spielte fehlerhaft und musste den Punkt abgeben.

Alles in allem aber ein sehr schöner Erfolg zum Jahresende und weiterhin Platz eins in der Tabelle. Alle weiteren Ergebnisse des Spieltages und die Tabelle findet Ihr hier.

 

Bezirksliga Runde 5: Starke Leistung und klarer Sieg der Schachfreunde gegen die Aufsteiger aus Königsbronn:

 

SF Waldstetten 1                5,0

SF Königsbronn 1              3,0

 

Nach durchaus schwierigem Start in die neue Saison gelang den Schachfreunden nun ein überzeugender Heimsieg gegen die Aufsteiger aus Königsbronn. An Brett eins musste Manuel Weber den Punkt an seinen sehr starken Gegner abgeben.

Nach engagiertem Kampf konnten die Schachfreunde Michael Knödler (Brett 4), Edmund Abele (Brett 5) und Werner Krause (Brett 8) jeweils die vollen Punkte erzielen. An den Brettern zwei (Raimond Garbe), drei (Florian Heunemann), sechs (Werner Scheuerle) und sieben (Martin Neubauer) haben sich die Schachfreunde auf ein Remis geeinigt, womit der Sieg perfekt war. In der Tabelle haben die Schachfreunde durch den Sieg das Tabellenende wieder verlassen. Alle weiteren Ergebnisse des Spieltages und die Tabelle findet Ihr hier.

 

Kreisklasse Runde 3: Klarer Sieg der Schachfreunde gegen Schwäbisch Gmünd 5 und Tabellenplatz 1 erobert:

 

SF Waldstetten 2                 5,0

SG Schwäb. Gmünd 5         1,0

 

Auch in Runde 3 konnten die Schachfreunde bei Ihrem Heimspiel gegen Schwäbisch Gmünd 5 überzeugen. An Brett drei zwang Martin Miller seinen Gegner bereits nach 18 Zügen zur Aufgabe. Auch an den Brettern eins (Martin Betz), vier (Manfred Lorenschat) und 5 (Klaus Rieg) konnten rasch deutliche Vorteile herausgespielt und jeweils in volle Punkte umgesetzt werden.

Klaus Abele benötigte an Brett drei 65 Züge bis zum Gewinn der Partie. Entschieden war diese auf Grund der Stellung allerdings viel früher. Erhard Reckziegel musste den Punkt abgeben, nachdem er bei ausgeglichener Stellung eine Figur verloren hat.

Alles in allem ein sehr erfreuliches Ergebnis, welches nun auch dazu geführt hat, dass die Schachfreunde die Tabellenspitze übernommen haben. Alle weiteren Ergebnisse des Spieltages und die Tabelle findet Ihr hier.

 

Kreisklasse Runde 2: Überzeugender Sieg der Schachfreunde beim Auswärtsspiel in Schorndorf:

 

SU Schorndorf 3       1,0

SF Waldstetten 2      5,0

 

Nach durchaus verhaltenem Start und über längere Zeit ausgeglichenen Partien gelang es zunächst Martin Betz an Brett zwei deutlichen Vorteil zu erreichen und das Spiel auch zu gewinnen. Daraufhin konnte Klaus Rieg an Brett fünf überzeugend gewinnen und den Vorsprung für die Schachfeunde ausbauen. Nachdem Berhard Staiber an Brett sechs in ein Remis eingewilligt hat, war der Vorsprung schon recht groß.

Martin Miller schaffte es dann nach sehr gutem Endspiel einen weiteren vollen Punkt für die Schachfreunde einzuspielen, wodurch die Runde entschieden war. Manfred Lorenschat hat im Anschluss daran, nach sehr gutem Spiel, ebenfalls gewonnen. Daraufhin willigte Volker Wirth an Brett eins in ein Remis ein. Ein deutliche Sieg war geschafft.

Mit diesem überzeugenden Sieg sind die Schachfeunde an Platz zwei der Tabelle vorgerückt. Platz eins belegt nach  wie vor die zweite Mannschaft des TSF Welzheim.

Alle weiteren Ergebnisse des Spieltages und die Tabelle findet Ihr hier.

 

Bezirksliga Runde 2: Trotz engagiertem Kampf war die Niederlage für die Schachfreunde in der Bezirksliga nicht abzuwenden:

 

SF Waldstetten 1       3,0

SC Leinzell 1             5,0

 

Für die Schachffeunde war bereits vor dem Spiel klar, dass eine echte Herausforderung anstand. Schon anhand des DWZ-Durchschnitts (1777) zeigt sich die nominelle Spiestärke der Gegner.

Und von Beginn an zeigte sich, dass Leinzell seiner Favoritenrolle gerecht werden wollte. Bereits nach einer Stunde mussten die Punkte an den Brettern drei, vier und sechs abgegeben werden. Und trotz erheblicher Anstrengungen gelang es an den Brettern eins, zwei, fünf und sieben nicht, mehr als ein Remis zu erreichen.

Sehr erfreulich war dann doch noch der (heute einzige) Sieg unseres Schachfeundes Werner Krause an Brett acht, der nach längerer Spielpause wieder in das aktive Gechehen eingergiffen hat..

Mit dieser Niederlage rutschen die Schachfreunde an das Tabellenende. Nun gilt es, die Kräfte zu bündeln, damit dieser Bereich der Tabelle rasch wieder verlassen werden kann. Alle weiteren Ergebnisse des Spieltages und die Tabelle findet Ihr hier.

 

Kreisklasse Runde 1: Toller Auftaktsieg der Schachfreunde gegen einen Aufstiegskandidaten:

 

SF Waldstetten 2       3,5

SC Leinzell 2             2,5

 

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Dies hat die Spannung im Wettkampf allerdings nicht gemindert.

Die Schachfreunden kamen sehr rasch unter starken Druck. So musste Volker Wirth an Brett eins trotz engagiertem Kampf den vollen Punkt abgegeben. Und Martin Miller unterlief ein grober Fehler, der rasch zum Partieverlust führte. Hinzu kam noch dass es Steffen Jüttner am Brett sechs nicht gelungen ist, entscheidenden Vorteil zu erhalten, so dass er in ein Remis einwilligen musste. Die Schachfreunde lagen damit mit 2,5 : 0,5 zurück.

Doch danach gelang es Klaus Rieg an Brett vier und Martin Betz an Brett zwei, jeweils den vollen Punkt für die Schafeunde zu erkämpfen. Die Entscheidung musste am fünfetn Brett fallen. Obwohl krankheitsbedingt länger abwesend, hat Erhard Reckziegel nach starkem und druckvollem Spiel den Punkt und auch dem Wettkampf für die Schachfreunde entschieden.

Nach dem DWZ-Durchschnitt ist Leinzell nach den Schachfreunden die zweitstärkste Mannschaft in der Liga. Ein schwerer Wettkampf konnte damit gewonnen werden. Alle weiteren Ergebnisse des Spieltages und die Tabelle findet Ihr hier.

 

Bezirksliga Runde 1: Schwerer Start für die erste Mannschaft der Schachfreunde in die neue Saison:

 

TSF Welzheim 1           4,5

SF Waldstetten 1          3,5

 

Urlaubsbedingt konnte Waldstetten zwei Bretter nicht mit Stammspielern besetzen. Nach zunächst ausgeglichenem Partienverlauf haben sich die Bretter zwei, drei, vier und sechs jeweils auf ein Remis geeinigt.

 

Ersatzmann Klaus Rieg konnte nach engagiertenm Kampf den vollen Punkt für die Schachfreunde erzielen. Die knappe Führung hätte noch ausgebaut werden können, wenn es dem zweiten Ersatzmann, Martin Betz gelungen wäre, seine wesentliche bessere Stellung in einen Sieg umzumünzen. Ungenaues Spiel gab dem  Gegner die Möglichkeit eines Dauerschachs, so dass diese Partie remis endete.

 

Leider mussten Raimond Garbe und Werner Scheuerle ihre Punkte an Welzheim abgeben, weshalb letztlich eine knappe Nierlage zu vermerken war. Alle weiteren Ergebnisse des Spieltages und die Tabelle findet Ihr hier.